Ziele

 

 

Liebe Tierfreunde und Besucher dieser Seite

Hier möchten wir unser Ziel und Vorhaben erklären:

Als wir 2007 unsere kleine spanische Hundedame aufgenommen haben,

Hund

wurden wir auf das Elend der Hunde in Spanien und anderen Ländern aufmerksam.

Seither versuchen wir zu helfen. Es ist eine private freiwillige Initiative bei der wir und viele andere Sachspenden sammeln, aber auch aufklären wollen wie die Straßenhunde dort ums Überleben kämpfen.

Jeder hat zu Hause ein paar Decken oder alte Handtücher die er nicht mehr braucht und kann schon mit diesen Kleinigkeiten einer armen Hundeseele helfen.

pfote beige

 

 Worum geht`s?

Im südlichen Ausland und einigen anderen Ländern ist es so das Hundewelpen in Familien, oft als Spielzeug für die Kinder, angeschafft werden und diese dann wenn es um die Erziehung der Hunde geht, oder es andere Probleme mit den Hunden gibt, diese schnell wieder "entsorgt" werden. Sie landen dann auf der Straße oder werden in den Staatlichen Tötungsstationen abgegeben. Dort werden die Hunde in der Regel nach einigen Wochen getötet. Leider haben dort die Menschen eine andere Einstellung  zu Tieren als hierzulande. Vom Tierschutz ist dort keine Rede, da die Tiere einen anderen Stellenwert haben als in Deutschland. Es hat sich zwar schon einiges zum Guten geändert, aber es ist längst noch kein Vergleich mit den Tierschutz bei uns.

pfote schwarz

 

Hier haben sich einige Tierschutzorganisationen das Ziel gesetzt die Tiere aus den Tötungsstationen rauszuholen und in kleinen Auffangstationen, Tierpensionen oder Pflegestellen erstmal aufzunehmen. Oftmals werden die Hunde auch einfach dort abgegeben, oder von den Helfern vor Ort gefunden. Häufig sind die Hunde in einen furchtbaren Zustand und brauchen medizinische Hilfe. Von den seelischen Schäden die sie haben ganz zu schweigen. Manche Hunde brauchen lange Zeit bis sie wieder Vertrauen zu einen Menschen haben.

pfote beige

 

In den Auffangstationen der Tierschutzorganisationen werden sie mit viel Geduld und Liebe wieder aufgepäppelt, um dann nach Deutschland vermittelt zu werden. Die Helfer der Tierschutzorganisationen arbeiten ehrenamtlich und versorgen die Hunde durch die Spenden und die Vermittlungserlöse. Häufig auch unter sehr einfachen schwierigen Umständen. Auf unserer Linkliste haben wir einige Tierschutzvereine aufgelistet wo Sie sich noch näher informieren können.

 

Hundetatzen

Wieso unterstützen wir vorwiegend die Hunde im Ausland, und nicht in Deutschland?

Sicherlich gibt es in Deutschland auch Tierheime die wenige finanzielle Mittel zur Verfügung haben und auf jede Geld- und Sachspende angewiesen sind. 

Doch die Tiere haben hier das Glück das sie nicht in Tötungsstationen landen und die Hunde hier einen ganz anderen Stellenwert haben als in südlichen Ländern oder Osteuropa. Dort werden sie nur als Sache gesehen und auch so behandelt.

pfote schwarz

Die Hunde werden aus Spaß gequält, und wenn sie unbequem sind einfach weggeworfen wie Müll. Es gibt auf den Homepages einiger Organisationen oder Tierfreunden einige Bilder oder Videos, die die Gewalt an den Hunden beschreiben. Wir haben auf unserer Homepage bewusst darauf verzichtet, da die Bilder wirklich sehr grausam sind. Aber vielleicht rütteln sie den einen oder anderen wach.

Auch hierzulande werden Tiere misshandelt und ausgesetzt. Was natürlich auch nicht richtig ist. aber hier haben die Tierschützer das Gesetz im Rücken und die Öffentlichkeit die sie unterstützt. In einigen  Ländern gibt es zwar auch hier und da einige Gesetze zum wohl des Tieres, aber sie werden nicht angewandt und ignoriert.

 

Besonders im südlichen Ausland und in Osteuropa. Hier haben wir mitlerweile auch gelernt, das besonders in armen Ländern die Tierliebe der Bevölkerung zwar groß ist, aber keine finanziellen Mittel vorhanden sind, um die Tiere artgerecht zu versorgen.

Es gibt zwar schon erste kleine Schritte in die richtige Richtung z.B. den Kindern in den Schulen den vernünftigen Umgang mit Tieren beizubringen, aber es gibt für die Tierschützer noch genug zu tun. Die Not der Hunde in diesen Ländern ist jedenfalls um ein vielfaches größer als hier!

 

pfote schwarz

  • Für alle die mit den Gedanken spielen und einen Hund aufnehmen wollen!

     

Es gibt hierzulande viele Hunde in Tierheimen die ein neues  zu Hause suchen, und der Weg ist bestimmt auch einfacher, aber oft, wie schon beschrieben, íst die Not der Hunde in manchen Ländern noch größer als hier. Sie sind dort, wenn sich keiner um sie kümmert, oft ein Leben ohne Freude und Liebe ausgesetzt, und landen entweder in Tötungsstationen, werden ein Leben lang an Ketten gehalten oder einfach weggesperrt ohne Kontakt zu einen Frauchen oder Herrchen.

Bitte schauen Sie mal in unsere Linkliste rein, wo sie Kontakt zu Tierschutzvereinen und -organisationen finden die sich mit der Vermittlung ausländischer Hunde auskennen.

 

pfote schwarz

 

Wie können Sie helfen?

Sie können die Tierschutzorganisationen mit Sachspenden unterstützen. Denn vor Ort ist die Not oft groß und es fehlt manchmal an den einfachsten Dingen wie Futter, Fressnäpfe, Decken, Kissen, Handtücher und vieles mehr. Wir haben hier mal eine Sachspendenliste zusammen gestellt.

Auch wenn die Sachen gebraucht sind, oder schon ein paar kleine Flecken haben ist nicht so schlimm, denn die Hunde freuen sich trotzdem. Also Schränke auf und mal reingucken ob nicht das eine oder andere Stück drin ist. Bevor man die Sachen wegwirft einfach mal auf unsere Sachspendenliste gucken ob es nicht von den Hunden gebraucht wird. Auch kleine Sachspenden sind gerne willkommen, denn auch aus einer kleinen Sache kann etwas großes entstehen!

 

pfote beige

Wie kommen die Sachspenden zu den Tieren?

Wir haben Kontakte zu Tierschutzvereine die sich um Straßenhunde im In- und Ausland kümmern.  Dort weiß man was gebraucht wird. Wir sammeln Sachspenden direkt bei uns im Raum Berlin und Brandenburg, und schicken die Sachen zu den entsprechenden Stellen der Tierschutzvereine. Schicken sie uns einfach eine Mail an info@fellchenhilfe.de, und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf und holen die Sachen auch nach Absprache ab sofern es nicht zu weit entfernt von uns ist.

Sollten Sie nicht in unserer Umgebung wohnen können wir sie uns die Sachspenden auch gerne zuschicken. 

Unsere Adresse für die Sachspenden lautet:

Uta Syko, Stindestr. 38 12167 Berlin

 Auf unserer Seite dort konnten wir helfenkönnen Sie lesen wohin die  Sachspenden gehen, und welche Projekte in letzter Zeit von uns unterstützt wurden. Natürlich sind auch Geldspenden direkt bei den Tierschutzorganisationen gerne willkommen.

pfote beige

Wir haben von den Spenden keinen finanziellen Nutzen, sondern geben die Spenden zu hundert Prozent weiter. Diese ehrenamtliche Tätigkeit dient ausschließlich den Tieren im In- und Ausland, die es Ihnen und uns tausendfach danken!

 

 "Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,

das Dich mehr liebt als sich selbst."

(Josh Billings)

Über einen Eintrag in unser Gästebuch wie Ihnen die Seite gefällt würden wir uns sehr freuen  !

 


 

 

fellchenhilfelogo ohne Linkfunktion

nach oben