Neuigkeiten Budka-Omsk November 2015

Hier möchten wir ihnen laufend über Neuigkeiten von den Helfern der Tierfreunde Budka-Omsk in Sibirien berichten.

profilbild bubka omsk

Ab Mai 2015 werden die neuesten Ereignisse rund um Budka-Omsk monatlich sortiert und auf einer jeweiligen Seite gezeigt. Alle weitere Neuigkeiten bis April 2015 findet man hier

cropped-knopka4.jpgcropped-spenden2.jpgcropped-PS-von-Ekaterina-und-ihrer-Mama.jpg

Ein weiteres Spendenpaket ist angekommen

Diesmal bei derPflegestelle Ljudmilla. Wir konnten diesmal auch einen kleinen Kratzbaum mitschicken. Er wurde gleich dankbar von den Miezen angenommen: ljud1 ljud3ljud6ljud2 ljud4 ljud5 ljud7 ljud8 ljud9 ljud10 ljud11


Verteilung von einigen Sachspenden auf den Pflegestellen in Omsk

Spendenverteilung Nov 2015 Spendenverteilung Nov 2015-2 Spendenverteilung Nov 2015-3 Spendenverteilung Nov 2015-4 Spendenverteilung Nov 2015-5 Spendenverteilung Nov 2015-6

Die liebe Tierfreundin Johanna Bertram unterstützt monatlich die Pflegestellen Olga. Von dem letzten Geld konnte Olga einiges an Futter kaufen: olga1 jo olga2 jo olga3 jo olga4 jo


3 Pakete mit Sachspenden in Omsk angekommen

Herzlichen Dank allen Spendern für die tollen Sachen !!


In Omsk ist Winter, mit minus Graden auch tagsüber und viel Schnee. In der Nähe von Evas (unser Kontakt in Omsk) Arbeit hat sie zwei neue Notfellchen gefangen. Meggie und FeliciaMeggie und Felicia10  Meggie und Felicia4Meggie und Felicia3 MeggieMeggie und Felicia5 Felicia:Meggie und Felicia6 Meggie und Felicia7   Hier die Mail dazu von ihr:

Wir haben am 10. November schon wieder 2 Miezen  gerettet. Ich habe die getigerte Mieze noch Ende Sommer gemerkt. Sie kam ab und zu und wurde gefüttert. Dann habe ich sie den ganzen September nicht gesehen. Und seit ein paar Wochen ist sie wieder da. Die getigerte Mieze hat abgefrorene Ohrenspitzen :-( Das ist die klugste, intelligenteste und aufgeweckte Mieze, die ich nur kenne. Und TOTAL verschmuste!!!! Höchstwahrscheinlich wurde sie ausgesetzt. Da es schon kalt darußen ist, hat sie immer miauht wenn sie rein wollte… Dann hat sie sich vor der Eingangstür hingelegt und geschlaffen. Wenn sie raus wollte, ihre Geschäfte zu machen, hat sie wieder miahut. NIE hat sie in den Raum gepinkelt oder so. So dauerte ein paar Wochen… Tagsüber war sie in der Nähe meiner Arbeit (meist drinnen) und abends musste sie auf der eiskalten Straße übernachten. Morgens hat sie schon wieder alle Mitarbeiter/-inen begrüßt. Wenn die Mieze verstanden hat, dass hier ihr nix böses angetan wird, hat sie das kleine graue Kätzchen mitgebracht. Wir wissen nicht, ob es ihr erwachsenes Kind ist oder ein einfach eine Mieze, mit der sie zusammen auf der gefährlichen Straße überleben musste :-( Wahrscheinlich haben sie sich an einander gewärmt.. :-( Das graue Kätzchen ist auch ein Mädel, etwas ähngstlich und noch relativ misstrauisch und abgemagert…:-( Wir haben die getigerte Mieze Meggie und das graue Kätzchen Felicia genannt.
Ich konnte nicht mehr sehen wie die beiden auf der Straße überleben mussten… Außerdem wird es immer wieder kälter.. Ich habe Irina (Mithelferin von Swetlana) gefragt, ob sie mir helfen könnte, das graue Kätzchen zu fangen, weil es nie zu nah zu den Menschen kam. Swetlana (die ehemalige Pflegerin von Elmo, Marussja, Kutusow) hat auch ihre Hilfe vorgeschlagen. Nun sind die beiden in der Tierklinik und müssen da die erste Untersuchung bekommen.
Wir würden uns riesig freuen wenn jemand uns mit einer kleinen Spende unterstützen könnte..
Danke im voraus…Liebe Grüße Eva
Hier noch 2 kleine Videos von den beiden beim Tierarzt: felicia meggie video